Tom Brady und eine Reihe anderer Prominenter sind Kläger in einer gegen FTX eingereichten Sammelklage

Am 15. November wurde in Miami eine Sammelklage gegen das Unternehmen FTX, seinen ehemaligen CEO Sam “SBF” Bankman-Fried und mehrere Prominente, die das Unternehmen unterstützt haben, eingereicht. Die Klage wurde gegen all diese Personen eingereicht.

Involvierte Personen

Shaquille O’Neal, Udonis Haslem, Larry David und alle anderen, die FTX Trading LTD und West Realm Shires Services Inc. “kontrollierten, förderten, dabei halfen und sich aktiv beteiligten”, werden in der Sammelklage als Beklagte genannt. Tom Brady, Gisele Bundchen, Steph Curry, die Golden State Warriors und Larry David werden ebenfalls als Beklagte in der Klage genannt.

Laut den bei Gericht eingereichten Dokumenten hat der Kläger, Edwin Garrison, sein Konto mit ausreichend Krypto-Vermögenswerten gekauft und finanziert, um Erträge aus seinen Beständen zu erhalten; er hat jedoch nach dem Zusammenbruch von FTX “Verluste erlitten”.

Wie die Beschwerde aufgebaut ist

In der Beschwerde heißt es, dass FTX versucht hat, E-Mails, Textnachrichten und anderes Material zu löschen, das Beweise für ein Fehlverhalten des Unternehmens liefern könnte. Den gefundenen Beweisen zufolge “zielte die betrügerische Strategie von FTX darauf ab, naive Personen aus dem ganzen Land auszunutzen, die mobile Anwendungen nutzen, um Investitionen zu tätigen”. Diese Informationen wurden bei der Untersuchung der Angelegenheit gewonnen.

Nach den Angaben in der Klageschrift wurden rechtliche Schritte eingeleitet, weil “amerikanischen Kunden insgesamt ein Schaden von über 11 Milliarden Dollar entstanden ist.”

Nach dem Zusammenbruch von FTX haben zahlreiche Personen die Forderung erhoben, rechtliche Schritte gegen den früheren CEO des Unternehmens einzuleiten. Anscheinend arbeiten die amerikanischen Behörden Berichten zufolge mit ihren bahamaischen Kollegen zusammen, um SBF an die Vereinigten Staaten auszuliefern, damit er dort befragt werden kann.

Zahlreiche hochrangige Mitarbeiter von FTX, insbesondere SBF, haben ihren Sitz auf den Bahamas, wo auch die Ermittlungen zum FTX Digital Markets-Geschäft stattfinden. Die Transaktion wird derzeit auch von den türkischen Finanzbehörden untersucht.

Author: Kristian Koehler

Kristian ist ein neuer Autor für Cryptocoin Stock Exchange, er lebt in Deutschland und hat über Kryptowährungen seit 2013 geschrieben, als er anfing, in Bitcoin zu investieren. Folgen Sie seinen Artikeln über Neuigkeiten zu Kryptowährungen, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.